Rezepte

Kochboch Le grand bordel

Vom traditionellen südfranzösischen Essen bis hin zu unglaublichen Geschichten und Anekdoten über Dior, Picasso und Windsors bietet das neue Kochbuch "Le grand bordel" alles.

Le grand bordel
     

Die Geschichten

Der Leser erfährt in neun Geschichten und 60 wunderschönen Fotografien von Gerd George wieso heute in der Brasserie La Provence in Hamburg Ottensen nach Rezepten von Pablo Picassos Haushälterin gekocht wird. 

Die Rezepte

70 köstliche Rezepte, die einfach, abwechslungsreich und gesund sind, sind in dem Kochbuch aufgeführt. Ob Vor-Haupt-oder Nachspeise, alle Gerichte sind auf gleiche Art und Weise beschrieben: Mise en place (Vorbereitung), Réalisation (Anleitung), Présentation (Anrichten). Sie sind einfach und verstämdlich erklärt und werden teils durch kleine Tipps ergänzt.

"Ein Buch über das Essen, die Freundschaft und die Mafia, über den Jet Set und Monsieur Nicolas, selbstbewusste Haushälterinnen, den Kommunismus und Sarte, über Monsieur Dior und Klempnerhandwerk. Über die Schönheit der Frauen und die des Lichts und über bemerknswerte Wogen, welche die Rezepte der Köchin keines Geringeren als Picasso von Côte d'Azur an den grauen Elbstrand spülten."

"Le grand bordel" von Judith Stoletzky und Stephan HippeBecker Joest Volk Verlag, 232 Seiten, 37 Euro

Promotion
Anzeige
1 von 5
Schlagworte
Buchtipp | Essen | Home | Rezepte