Rezepte

Naturprodukt Honig Honig Rezepte

Nichts geht über ein Brötchen mit Honig. Dabei gibt es noch ein paar andere kreative Möglichkeiten, die mit dem Klassiker mithalten können. Lassen Sie sich durch unsere Honig-Rezepte den Tag versüßen!
         
1 von 9
Anzeige

Honig - Das flüssige Gold

Honig ist ein Naturprodukt, das seit Jahrtausenden auf dieselbe Art und Weise hergestellt wird: Fleißige Bienchen sammeln Blütennektar oder Honigtau, ein Sekret auf den Ästen und Blättern von Bäumen, und bringen ihre Beute zum Bienenstock, wo sie in den Waben gelagert wird und heranreift. Der Imker schleudert den Honig aus den Waben und reinigt ihn. Honig besteht zu 80 Prozent aus Trauben- und Fruchtzucker, zu 20 Prozent aus Wasser. Bis zur Erfindung des Zuckers wurde er vor allem als Süßungsmittel geschätzt und galt als besonders wertvoll. Aber auch heilende Kräfte wurden dem Honig lange nachgesagt. Noch heute schwört mancher bei Erkältungen auf eine heiße Milch mit Honig. Wie es wirkt, ist nicht erforscht. Unumstritten sind aber der unnachahmliche Geschmack und die einzigartige Konsistenz des „flüssigen Goldes“.

Honigsorten

Je nachdem, welche Pflanzenart die Bienen besucht haben, unterscheidet man außerdem

Honig richtig einsetzen

Manche Honigsorten schmecken sehr intensiv. Deshalb solltet Ihr vor der Verwendung probieren und auf das Gericht abstimmen. Kristallisierten Honig kann man im Wasserbad wieder verflüssigen – aber nicht heißer als 38 Grad, sonst werden wertvolle Inhaltsstoffe zerstört. Flüssigen Honig könnt Ihr für Teige zum Abwiegen direkt in die Wiegeschüssel geben.

Auf den nächsten Seiten erwarten Euch tolle Honigrezepte >>

1 von 9
Promotion
Anzeige
Schlagworte
Nachtisch | Rezepte
Anzeige