Yoga

Mantra Meditation

Wie machen die das bloß? Yogis können sich stundenlang in sich selbst versenken. Versuchen wir dagegen zu meditieren, fällt es uns schwer, abzuschalten und uns auf unser Inneres zu konzentrieren. „Mantra Moves“ macht Ihnen den Einstieg leichter, denn bei dieser Meditation sitzen Sie nicht still, sondern sind aktiv. „Durch die Verbindung von gleichförmigen Pendelbewegungen und kurzen Wortfolgen – sogenannten Mantras, die gesprochen oder gesungen werden – kommen die Gedanken viel schneller zur Ruhe“, weiß die Hamburger Yoga-Lehrerin Miriam Wessels, die diese Meditation entwickelt hat.

Zur Einstimmung beginnen Sie mit der Sitz-Meditation. Dann gehen Sie in die Bewegungs-Meditation auf den nächsten Seiten. Alle Positionen werden im fließenden Übergang immer wieder von Anfang an wiederholt – mindestens 3 Minuten, noch besser 7 bis 11 Minuten lang.

Tipp: Die dazu passende Musik gibt es auf CD – im Fachhandel oder unter www.yogini-music.com. Und los geht’s!

Promotion
Anzeige
Schlagworte
Meditation | Yoga
Autor
Christina Schmidt