Rezepte

Italienische Küche Ricotta - italienischer Frischkäse

Ricotta

Ricotta heißt ein italienischer Frischkäse aus Kuh-, Schafs- oder Büffelmilch. Aus der italienischen Küche ist er nicht wegzudenken: Die Italiener aßen 2012 etwas mehr als 21 000 Tonnen, wir Deutschen dagegen knapp 900 Tonnen. Da sich das Aufholen, denn Ricotta bereichert viele Rezepte, und Marktführer Galbani ist in allen guten Supermärkten vertreten.

HERSTELLUNG
Der Frischkäse besteht aus Molke, die beim Produzieren anderer Käseprodukte anfällt. Der Molke werden Milchsäure /oder Zitronensäure zugesetzt, dann wird sie ein zweites Mal erhitzt. (Ricotta bedeutet so viel wie „doppelt gekocht“). Bei ca. 90 Grad gerinnt das enthaltene Albumin (ein Protein) und „flockt aus“. Dabei schließt es Milchfett, Mineralien und Vitamine ein. So trennen sich Flüssigkeit und Käse. Der Ricotta wird abgeschöpft, damit die restliche Flüssigkeit abtropfen kann.

INHALTSSTOFFE
Ricotta enthält viel Kalzium, hochwertiges Eiweiß und wenig Fett: 100 Gramm des bei uns überwiegend erhältlichen Ricottas aus Kuhmilch enthalten nur 13,3 Prozent Fett absolut – das gefällt allen, die auf ihre Linie achten.

GESCHMACK
Der weiche, krümelige Ricotta zerbricht leicht. Aber im Mund hinterlässt er einen cremigen, milchigen Eindruck, er schmeckt süßlich mit einer leicht säuerlichen bis zitronigen Note.

VERWENDUNG
Durch seinen feinen Geschmack eignet sich Ricotta pur als Brotaufstrich, für Suppen, Nudelsoßen, -füllungen und Salate sowie für Kuchen und Eis. Insgesamt macht Ricotta eine gute Figur bei einer ausgewogenen und gesunden Ernährung. Mehr Tipps und Rezeptideen auf www.galbani.de

Natürlich finden Sie auf Vital.de auch leckere und leichte Frühlingsgerichte mit Ricotta. Zu den Rezepten mit dem fettarmen Frischkäse geht es hier.

Promotion
Anzeige
Schlagworte
Kochen | Rezepte