Backen

Rezepte Blaubeeren-Käsekuchen

Blaubeerkuchen
 
Für ca. 12 Stücke
 
 
Ihr blaues Wunder

Blaubeere, Heidelbeere, Bickbeere – die kleine, süße Frucht hat viele Namen. Genießen Sie sie während ihrer Hauptsaison von Juli bis September mehrmals wöchentlich, denn sie steckt voller Vitalstoffe. Da sie keinen Druck verträgt, schnell schimmelt und leicht bitter wird, lohnt es sich, sie immer frisch zu kaufen.

1. Ofen auf 175 °C (Umluft 165 °C) vorheizen. Butter in einem Topf schmelzen. Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zu Krümeln zerdrücken. Butter und Krümel vermengen. 
 
2. Springform (ca. 26 cm Ø) mit Backpapier auslegen. Keks-Butter-Masse auf den Boden der Form drücken, ca. 10 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Herausnehmen, abkühlen lassen.
 
3. 200 g Blaubeeren waschen, trocken tupfen. Frischkäse, Eier, 100 g Zucker und die abgeriebene Schale von 1 Zitrone mit dem Handrührgerät zu einer cremigen Masse rühren. Blaubeeren vorsichtig unterheben. Auf den Keksboden streichen und 30 Minuten auf der mittleren Schiene backen.
 
4. Crème fraîche mit Rest Zucker und Vanillemark in eine Schüssel geben, mit dem Handrührgerät verrühren und auf die gebackene Käsefüllung gießen. Weitere 15 Minuten backen.
 
5. Für die oberste Geleeschicht den Rest Beeren waschen, trocken tupfen, ein paar zur Seite legen. Wasser, Honig und Pfeilwurzelmehl in einem Topf bei mittlerer Hitze verrühren. Beeren hin- zufügen, langsam aufkochen. 1–2 Minuten köcheln lassen. Dabei ab und zu umrühren. Rest Zitronenabrieb zugeben
 
6. Kuchen auskühlen lassen und am besten über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen. 1 Stunde vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen und mit Blaubeergelee und frischen Blaubeeren garnieren.
 
Probieren Sie auch unsere Streuselkuchen Rezepte >>  
Promotion
Anzeige
Schlagworte
Essen | Home | Rezepte