Alternative Medizin

Heilung Die Wirkung von Heilpflanzen

Länger jung bleiben, gesünder leben – die enorme Vorbeuge-Power der Heilpflanzen wird erst jetzt so richtig entdeckt. Die bekannte Expertin Ursel Bühring nennt die wirksamsten Pflanzen für den ganzen Körper

           

So lange wie möglich jung und gesund bleiben – ein absolut berechtigter Wunsch. Einer, der ganz ohne Beauty-OPs, Botox oder künstliche Hormone erfüllt werden kann – und zwar schlicht und ergreifend mit Heilpflanzen.

„Altern ist ein natürlicher biologischer Wandlungsprozess, der uns von der Geburt an begleitet. Er kann durch die Lebensweise erheblich beeinflusst werden. Das fängt schon in der Küche an: Papayas etwa stärken eine allmählich nachlassende Enzymproduktion, Mangos die Leistungen des Gehirns“, erklärt Phyto-Expertin Ursel Bühring, Gründerin der international renommierten Freiburger Heilpflanzenschule. Doch die Anti-Aging-Hauptrolle spielen, wie gesagt, Heilpflanzen. Bühring: „Ginkgo etwa kräftigt die Gefäße, Wurzeln mit Bitterstoffen wie die der Artischocke oder des Löwenzahns bekämpfen alternstypische Stoffwechselschwächen.“ Am wirkungsvollsten ist eine vorbeugende gezielte Organpflege. „Also z. B. vier Wochen lang einen Tee für die Leber, danach im Vier-Wochen-Takt einen Tee fürs Herz, die Nieren oder die Seele trinken“, rät die Freiburger Heilpflanzen-Expertin. Exklusiv für VITAL hat sie die 20 entscheidenden Pflanzen zusammengestellt, die unsere einzelnen Organsysteme nachhaltig in ihrer Funktion unterstützen und sie lange jung halten.

Promotion
Anzeige
1 von 11
Schlagworte
Alternative Heilmethoden | Heilung | Kräuter-Special | Naturheilkunde | Schönheit