Gelenk- und Arthrose-Special

Arthritis Schwarzkümmel gegen entzündete Gelenke

Schwarzkümmel

Schwarzkümmel
Schwarzkümmel (Nigella sativa) wird vor allem bei Allergien, Verdauungsproblemen und zur Immunstärkung eingesetzt. Weil Studien die Vermutung nahelegten, dass sein Öl auch einen entzündungshemmenden Effekt hat, begannen Forscher der Universität Kairo eine placebokontrollierte Studie mit Arthritispatientinnen. Mit Erfolg: Während der einmonatigen Einnahme von täglich 1000 mg Schwarzkümmelöl-Extrakt gingen Gelenkschwellungen, Morgensteifigkeit und Schmerzen deutlich zurück.

Alternativen aus der Apotheke:

Die natürlichen Enzyme Bromelain und Trypsin und das Flavonoid Rutosid regulieren den Verlauf von Entzündungen und beschleunigen deren Abklingen. Die Enzyme fangen überschüssige Entzündungsbotenstoffe ab, die Entzündungsreaktion wird auf ein normales Maß reduziert, Schwellungen gehen zurück, und die Schmerzen werden dadurch gelindert. Durch den verbesserten Blutfluss wird zudem der Knorpel besser mit Sauerstoff und den benötigten Nährstoffen versorgt.
Im Vergleich zu klassischen Schmerzpräparaten besitzen Enzymkombinationspräparate eine nachhaltigere Wirkung, denn sie setzen an der Ursache an. Dabei sind sie deutlich besser verträglich – ein wichtiger Hinweis gerade für die Langzeitanwendung bei chronischen Erkrankungen wie Arthrose.

Promotion
Anzeige
Schlagworte
Alternative Heilmethoden | Fitness