Gesunde Zähne

Rezeptfrei Hausmittel gegen entzündetes Zahnfleisch

Eine Entzündung am Zahnfleisch ist ein häufiges Leiden, mit dem Sie aber nicht direkt zum Zahnarzt gehen müssen. Mit unseren Tipps und Hausmitteln können Sie entzündetes Zahnfleisch ganz einfach selbst behandeln.
Zähne
     

Nicht nur beim Biss in einen Apfel blutet das Zahnfleisch ab und zu, auch mal beim Zähneputzen. Außerdem ist es gerötet und geschwollen.

Acht von zehn Deutschen haben eine Gingivitis. Die meisten wissen das nicht einmal. Denn eine Zahnfleischentzündung tut kaum weh. Verursacher sind Bakterien in der Mundhöhle. Wer sich nicht korrekt die Zähne putzt, fördert ihre Vermehrung, denn sie ernähren sich von Nahrungsresten auf und zwischen den Zähnen, die sie zu einem zähen Belag, Biofilm oder Plaque genannt, verarbeiten. In dem fühlen sich die Bakterien in ihrem Element: Sie geben aggressive Stoffwechselprodukte, Säure und Gifte ab, die das Zahnfleisch entzünden.

Wird die Gingivitis nicht behandelt, nimmt irgendwann der Zahnhalteapparat Schaden, die Zähne fallen aus (Parodontose). Hormonschwankungen, Vitaminmangel durch einseitige Diäten oder Arzneien wie Blutdrucksenker verschärfen das Problem.

Die besten Hausmittel gegen entzündetes Zahnfleisch 

Bei empfindlichen und entzündetem Zahnfleisch müssen Sie nicht sofort zum Zahnarzt gehen. Mit unseren Tipps und den richtigen Hausmitteln können Sie die Enzündung des Zahnfleisches auf ganz natürliche Weise behandeln und heilen.

Für gesundes Zahnfleisch spielt auch die Zahnpflege eine wichtige Rolle. Diese sollten Sie sowohl während der Behandlung der Entündung als auch danach nicht vernachlässigen.

 

Promotion
Anzeige
Downloads
1 von 5
Schlagworte
Gesund | Ratgeber | Selbstmedikation | Zahn