Natürlich Heilen

Anthroposophische Medizin Sich selbst heilen

Von Allergie über Erkältung bis hin zu Wechseljahrsproblemen und Zerrung: Das Abc der anthroposophischen Hausapotheke hilft Ihnen mit sanften, natürlichen Arzneien gegen die häufigsten Alltagsbeschwerden.
Frau, Wiese
1 von 16

Der verspannte Nacken fühlt sich bretthart an, der Magen rebelliert nach dem hektischen Pausenbrötchen, der Kreislauf ist mal wieder in den Keller gerutscht? Bei den meisten Alltagswehwehchen helfen anthroposophische Heilmittel sanft, schnell, zuverlässig – und nachhaltig. All diese Arzneimittel aus der Natur zielen darauf ab, die Selbstheilungskräfte des Organismus zu stimulieren, die gestörten Körperfunktionen wieder ins Gleichgewicht zu bringen und dadurch die Krankheit aktiv, aus eigener Kraft, zu überwinden.
Das klappt sehr gut bei der Behandlung in Eigenregie, ihre volle Heilkraft entfalten sie aber oft erst durch die individuelle Therapie bei einem erfahrenen Arzt.

Seriöse Studien belegen die Wirkung
Dass die tierischen, pflanzlichen und mineralischen Medikamente bei sogenannten Bagatellkrankheiten eine heilende Wirkung haben, zeigen zahlreiche Studien. Beispiel „Neurodoron“, das unter anderem bei Stressleiden, Nervosität oder einer Antriebsschwäche eingesetzt wird: In einer Beobachtungsstudie an 300 Patienten beurteilten 79 Prozent der Teilnehmer die Wirksamkeit mit „sehr gut“ oder „gut“.
Die Arzneimittel wirken optimal, wenn Sie einige Regeln beachten. Die sechs wichtigsten Grundsätze erklärt eine Expertin für anthroposophische Medikamente, die Münchner Apothekerin Birgit Emde. Mit ihrem Know-how führt sie Sie auch praxisnah durch dieses Kapitel der Selbstmedikation.

Promotion
Anzeige
1 von 16
Schlagworte
Natürlich Heilen | Therapie