Vitamine und Nährstoffe

Rezept 24 Gesundmacher aus der Küche

Die beste Apotheke liegt nur wenige Schritte entfernt: In Obstschale oder Kühlschrank warten wirkungsvolle Helfer gegen einen gestressten Festtagsmagen, Kopfweh und viele andere Beschwerden – und schnell zubereitet sind sie auch.

Obst und Gemüse
         

Bananen, Basilikum oder Chili auf Rezept? Sie hätten’s verdient. Denn in diesen Nahrungsmitteln stecken Heilkräfte, die so manches Präparat aus der Apotheke an Therapie-Wirkung übertrumpfen. Heilsysteme wie das altindische Ayurveda setzen seit Jahrtausenden auf Gartenkräuter, auf Gewürze wie Ingwer oder Kurkuma und ebenso auf Honig als Unterstützer für eine schnelle Genesung.

Die Heilkraft der Lebensmittel

Auch die Heilkunde der Benediktinerin Hildegard von Bingen aus dem 12. Jahrhundert basiert auf der These, dass viele Lebensmittel aus der Natur zugleich Arzneien sind. Die moderne Wissenschaft stützt die Erkenntnisse dieser zwei traditionellen Heilsysteme. Dabei sind erst rund 5 Prozent der Pflanzenwelt für die Medizin erforscht – ein echter Schatz wartet also noch darauf, entdeckt zu werden.
Die neuesten Erkenntnisse: 7,5-prozentiges Knoblauch- und Nelkenöl vernichten 99 Prozent der lebensgefährlichen Salmonellen-Stämme. Und bei Kardamom gilt als sicher, dass er bald in der Krebsbekämpfung eine Rolle spielen wird.
Wir möchten Ihnen die Heilkräfte einer ganzen Reihe von Beeren- und Gemüsesorten, Kräutern und Gewürzen vorstellen. Die meisten haben Sie vermutlich ohnehin in Ihrer Küche vorrätig. Mit unseren 24 Blitzrezepten können Sie sie bei Bedarf gezielt gegen Alltagsbeschwerden einsetzen – und so auf natürlichem Weg Ihre Selbstheilungskräfte unterstützen.

Cranberrys Gesundmacher
Blasenbeschwerden

Heilwirkung: Der Saft der Cranberrys besitzt pro 100 Gramm bis zu 10,5 Milligramm Vitamin C. Dadurch stärkt er die Immunabwehr. Zudem schützen seine Proanthocyanidine die Harnwege davor, dass sich an ihre Oberflächen E.-coli-Darmbakterien (lösen 80 Prozent der Infekte aus) heften.
Heilrezept: 100 g reinen Cranberry-Saft (Reformhaus, Apotheke) oder 1 TL Cranberry- Konzentrat mit 1 Tasse Wasser verdünnen.
Heildosis: Beim ersten Anzeichen einer Infektion 3- bis 4-mal täglich 1 Tasse trinken. Falls nach 48 Stunden keine Besserung auftritt, unbedingt zum Arzt gehen.

Promotion
Anzeige
1 von 9
Schlagworte
Essen | Gemüse | Gesund
Autor
Dorothea Palte