Liebe & Beziehung

Beziehung Trennung: Gehen oder bleiben

Erleben Paare nur noch Frust, aber selten Glück, müssen sie sich entscheiden: für oder gegen ihre Beziehung. Eine Herausforderung.
Paar - Trennung
      

Paartherapeut Dr. Mathias Jung aus Lahnstein könnte viele Geschichten erzählen, die alle eines gemeinsam haben: Am Ende steht immer die Frage: „Gehen oder bleiben?“ In einer unglücklichen Beziehung auszuharren kann ebenso qualvoll sein, wie sich zu verabschieden. „Eine Trennung tut sehr weh“, sagt Dr. Jung. Aber große Veränderungen im Leben fühlen sich anfangs oft schmerzhaft an, weil wir ebenso wie Gewohntes auch Dinge loslassen müssen, die uns mit der Zeit ans Herz gewachsen sind. Die Frage ist: Was werde ich tatsächlich vermissen ohne meinen Partner? Und kann ich damit leben?

Gehen oder bleiben?

Um Antworten zu finden, entscheiden sich Paare manchmal für eine Trennung auf Probe. Sie wollen eine gewisse Zeit mit mehr Abstand auf die Beziehung schauen und in sich hineinspüren, was wirklich verloren ginge. Sie wählen die Trennung als „eine Art Ultima Ratio, ein letzter Versuch, die versteinerten Eheverhältnisse zum Tanzen zu bringen“, so beschreibt es Dr. Jung. Er kennt Paare, die sich aus der Distanz heraus einander wieder annähern und gemeinsam neu beginnen. Aber es kann auch anders kommen: „Schlimm wird’s, wenn die ursprünglich nur als vorläufig gedachte Trennung ihren Zweck verfehlt und die Beziehung endgültig auseinanderbricht“, sagt der Paartherapeut. Zum Beispiel weil einer von beiden sich in jemanden anders verliebt oder die Auszeit nur als Vorwand benutzt hat, um die endgültige Trennung einzuleiten.

Promotion
Anzeige
1 von 6
Schlagworte
Beziehungen | Psychologie | Ratgeber