Persönlichkeit

Psychologie Arztserien schüren OP-Angst

Menschen, die regelmäßig TV-Arztserien sehen, haben mehr Angst vor Operationen. Das fand Dr. Kai Witzel, Chirurg am St. Elisabeth Krankenhaus in Hünfeld, bei einer Studie mit 162 Patienten heraus. Grund: Für viele ist der OP-Saal eigentlich eine Art „Blackbox“. Nur in TV-Serien erhalten sie einen Einblick in die Arbeit der Chirurgen. „Doch die im Fernsehen dargestellten operativen Eingriffe verlaufen nahezu immer dramatisch ab. Das steigert zwar die Einschaltquote, hat aber mit der Wirklichkeit nicht viel zu tun“, sagt Witzel. Und schüre die Angst der Zuschauer vor einer realen eigenen OP. Laut Witzel sollten Ärzte darüber aufklären.

Promotion
Anzeige
Schlagworte
Angst | Filme | Gesund | Psychologie