Persönlichkeit

Buch-Tipp Marie & Pierre Curie von Brigitte Röthlein

Das waren Marie und Pierre Curie auf jeden Fall. Sie führten eine gleichberechtigte Ehe, forschten zusammen, teilten sich 1903 den Nobelpreis. Pflegten sich gegenseitig, wenn einer von beiden wegen der starken radioaktiven Belastung im Labor krank war. Dann stirbt Pierre Curie bei einem Autounfall. Marie zieht die beiden Töchter allein groß und führt die Forschungen weiter. Sie verliebt sich, scheitert aber an den gesellschaftlichen Konventionen. Tolle Frau, tolles Buch! Spannend und mit vielen Details geschrieben. 

 Brigitte Röthlein: „Marie & Pierre Curie“, Fackelträger, 320 Seiten, 22,95 Euro.

Promotion
Anzeige
Schlagworte
Buchtipp