Persönlichkeit

Depressionen & Grübelfalle!

„Hätte ich doch …”, „Wäre ich nur …” Speziell Frauen neigen dazu, Situationen aus der Vergangenheit im Kopf immer wieder durchzuspielen – und landen in der Grübelfalle. Dieses gedankliche „sich im Kreis Drehen” ist nicht nur ineffektiv, sondern erhöht auch die Anfälligkeit für Depressionen, wie Studien jetzt gezeigt haben. Was Grüblern besonders schwerfällt: sich von unrealistischen Zielen zu befreien. „Wer nicht loslassen kann, wird frustriert, weil positive Erfahrungen ausbleiben”, so Annette van Randenborgh, Psychologin an der Uni Münster. Was hilft? Sich ganz bewusst auf die Gegenwart zu konzentrieren. Gute Erfolge erzielt z. B. die „Achtsamkeitsbasierte Kognitive Therapie” mit Meditation und Yogaübungen.  

Promotion
Anzeige
Schlagworte
Psychologie | Gesund