Persönlichkeit

Liebe und Partnerschaft Schnulzen zum Sex

Schnulzen zum Sex

Welche Musik hören Sie, wenn Sie mit Ihrem Partner schlafen?“, wollte Daniel Müllensiefen von der University of London von 2000 Briten wissen. Heraus kam eine verblüffende Top-Five- Liste. Wir vertrauen den Klassikern, wenn’s darum geht, in Stimmung zu kommen. „Sie zeichnen sich alle durch eine große Dynamik aus“, erklärt Müllensiefen. „Die Stimmen sind rau, hoch, mit wenig Vibrato.“ Darauf scheint unser Gehirn zu stehen. „Musik regt die gleichen Lustzentren an wie köstliches Essen, Drogen oder der Sex selbst“, bestätigt Müllensiefen. Immerhin 40 Prozent der Befragten gaben an, dass Musik sie stärker errege als Berührungen des Partners. Fünf Hits erhielten sogar die Bewertung „besser als Sex“. Dann findet Sex jedoch zuweilen gar nicht mehr statt. Diese Songs sind so komplex, dass sie fast die ganze Aufmerksamkeit des Zuhörers erfordern. „Für romantische Stunden sind sie weniger geeignet“, so Müllensiefen. „She’s Like The Wind“ fanden übrigens Frauen und Männer gleich sexy. „Allerdings sind Männer eher bereit, ihren Geschmack anzupassen, um mehr Erfolg im Schlafzimmer zu haben“, verrät Müllensiefen.

Schnulzen zum Sex
Diese 5 machen Lust
She’s Like The Wind (Patrick Swayze)
Sexual Healing (Marvin Gaye)
Boléro (Maurice Ravel)
Take My Breath Away (Berlin)
You See The Trouble With Me (Barry White)

Diese 5 lenken eher ab
Bohemian Rhapsody (Queen)
Sex On Fire (Kings of Leon)
Angels (Robbie Williams)
Bat Out Of Hell (Meat Loaf)
Livin’ On A Prayer (Bon Jovi)

Promotion
Anzeige
Schlagworte
Psychologie