Haut & Haare

Profi-Tipps So werden Haut und Haare frühlingsfit

Vital.de hat bei Expertin Prof. Dr. Dorotheé Nashan nachgefragt und sich Tipps und Tricks geholt, um Haut und Haare frühlingsfit zu pflegen.
Glückliche Frau
  

Beim Wechsel der Jahreszeiten sollten wir die Pflege unserer Haut anpassen. Stimmt das überhaupt? Und wenn ja, welche Gesichtspflege tut dem Teint im Frühling gut?
Herbst und Winter verlangen ein intensiveres Pflegekonzept. Die Temperaturschwankungen (draußen-drinnen) beanspruchen die Temperaturregulation in der Haut und daher trocknet sie leichter aus. Für einen rosigen Teint im Frühling sollten Sie zu Produkten mit Dexpanthenol und Hyaluronsäure greifen. Wichtig ist, dass Sie auf regelmäßige Anwendungen achten.

Wie wichtig ist ein Sonnenschutzfaktor im Frühjahr?
Sonnenschutz im Frühjahr ist wichtig, denn Sonne vergisst die Haut nie – ähnlich einem „Langzeitkonto“  machen sich Schäden, die über Jahre entstanden, erst im höheren Alter bemerkbar. Das kann eine verstärkte Faltenbildung sein, aber leider auch Hauttumore.

Fr. Prof. Nashan
Kommen wir nun zur Pflege des Körpers. Im Winter ist es wichtig, seine Haut mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen. Gilt das auch im Frühjahr?
Ausreichend zu trinken ist natürlich eine wesentliche Unterstützung für die Haut. Das gilt natürlich auch für das Frühjahr.

Was halten Sie von Peelings?
Mit einigen Peelings kann zum Beispiel eine Hauterneuerung mit sichtbarer Verjüngung, die Glättung von grobporiger Haut oder eine Minimierung von Hautfalten erzielt werden. Möglich sind dabei oberflächliche, mitteltiefe und tiefe Peelings, wobei intensivere Peelings in die Hände eines Experten gehören. Vorsicht mit dem Begriff „easy peeling“, denn auch oberflächliche Peelings können zu einer Rötung und einem Spannungsgefühl der Haut führen.
 

Promotion
Anzeige
1 von 2
Schlagworte
Haare | Haut