Haut & Haare

Vital Selbstmedikation Hilfe bei trockener Haut

Trockene und gereizte Haut

Sie ist nun wirklich nicht zimperlich, zickt weder nach übertriebenen Dusch-Sessions noch aggressiven Putzmittel-Attacken so leicht herum. Doch wenn zu den üblichen Alltagsbelastungen zusätzlicher Stress kommt, z. B. durch zu wenig Luftfeuchtigkeit, Hormonschwankungen, Allergien oder Medikamente, kann sie schon mal Probleme machen. Das häufigste: trockene Haut, die juckt, spannt, rau, rissig oder gerötet ist. Sie fühlt sich an wie Pergamentpapier, neigt zu Ekzemen und reagiert sensibel auf extreme Temperaturen. Weil ihr Fett und Feuchtigkeit fehlen.

Die besten Hausmittel: Zur Intensivpflege eine selbst gemixte Weizenkeimöl-Lotion herstellen: 2 Eigelb mit 30 ml Obstessig und 2 TL Traubenzucker verrühren, langsam 100 ml Weizenkeimöl untermischen, bis der Mix cremig wird. Lotion in ein Cremedöschen abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren. Problemstellen damit jeden Tag 2- bis 3-mal dünn eincremen. Samtweich wird spröde Haut durch einen Honig-Badezusatz: 1 Tasse Honig in 2 Tassen warmer Vollmilch auflösen, mit 3 l Buttermilch ins 35 Grad warme Badewasser geben. Jeden Tag 15 bis 20 Minuten darin baden.

Selbst behandeln – aber richtig: Die Haut ist sehr geduldig. Tritt doch mal ein Problem auf, brauchen wiederum wir Geduld, bis sie sich regeneriert. Deshalb sollte man jedes Produkt in der Tabelle (siehe unten) mindestens vier Wochen anwenden. Denn so lange dauert es mindestens, bis sich die Haut einmal komplett erneuert hat. Rezeptfreies Hydrocortison bessert die Beschwerden zwar verlockend schnell, eignet sich als Dauerlösung aber nicht, weil es der Haut schaden kann.

So schützen Sie sich: Duschen Sie nur lauwarm und mit pH-neutralen Waschlotionen oder Ölen. Die Haut danach vorsichtig abtrocknen, nicht rubbeln, und immer eincremen. Achten Sie darauf, dass die Pflegeprodukte keine Duftstoffe und Alkohol enthalten. Gehen Sie jeden Tag mindestens 30 Minuten spazieren. Das fördert die Durchblutung der Haut und stärkt sie. Essen Sie oft Avocados, Lachs, Möhren, Spinat, Milchprodukte, Brokkoli, Hülsenfrüchte und Raps- oder Olivenöl. Diese Lebensmittel enthalten viele Powerstoffe für eine zarte Haut. Und trinken Sie täglich mindestens 2,5 Liter. Alkohol und Zigaretten – besser nicht.

Promotion
Anzeige
Downloads
Schlagworte
Haut | Selbstmedikation