Natur

Entspannung Frühlingserwachen

Wir können ihn schon erahnen, den Frühling. Das liegt nicht bloß an unserer Sehnsucht nach Wärme und Erneuerung – es ist in uns so angelegt. Und weil er draußen noch auf sich warten lässt, holen wir ihn jetzt zu uns.
Frühling kommt mit blühenden Bäumen und grünem Gras
  
„Das Schöne am Frühling ist, dass er immer gerade dann kommt, wenn man ihn am dringendsten braucht“, schrieb der Dichter Jean Paul vor 200 Jahren. Recht hat er bis heute. Der Frühling macht sich auf den Weg, wir können uns schon vorfreuen. Eine Jahreszeit wie ein Versprechen. Endlich: Licht. Lust. Grün.
 
Es funktioniert wie ein Dominospiel: Ein paar Sonnenstrahlen geben das Startsignal. Die Lichtrezeptoren auf der Netzhaut melden Gehirn und Zirbeldrüse: ab sofort weniger von dem Schlafhormon Melatonin, das bei Dunkelheit gebildet wird! Parallel steigt der Serotoninspiegel – das Hormon für unser Glücksgefühl. „Wenn die Natur erwacht, dann erwacht der Mensch“, erklärt Prof. Dr. med. Helmut Schatz, Sprecher der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie, Hormone und Stoffwechsel. „Doch die Hormone spielen nicht verrückt, wie oft behauptet wird. Sie sind seit Millionen von Jahren reguliert.“ Untersuchungen haben bewiesen: Das Lenz-Aroma ist gar kein Blütenduft, sondern der Geruch von Moos und Laub, das durch die Sonne zu modern beginnt. Diese seit unserer Kindheit in tiefen Hirnregionen abgespeicherte Duftmischung signalisiert: Der Frühling kommt! Deshalb spüren wir ihn noch vor dem ersten Krokus.
 
Ein bis zwei Wochen dauert es oft, bis der Melatoninüberhang aus der dunklen Jahreszeit verschwindet. Genießen wir zunächstdasguteGefühl,dass der Morgen heller und der Abend sonniger ist. Die Schilddrüse produziert mehr Thyroxin, das sorgt dafür, dass wir nicht mehr so leicht frieren. Also: Machen wir Platz für Neues. Der Wintermantel muss weichen, wir freuen uns auf farbenfrohe Frühlingsmode – darauf, die Sonnenbrille ins Haar zu stecken und in Sandalen zu schlüpfen.

 

 

 
Promotion
Anzeige
1 von 2
Schlagworte
Entspannung | Glück | Home | Natur
Autor
Manu Schmickler