Yoga

Für Langschläfer und Frühaufsteher Pada Hastasana

         
3 von 9
Anzeige

Für diese Übung müsst Ihr leider auch schon raus aus dem Bett und Euch hüftbreit mit geöffneten Füße auf den Boden stellen.

Haltet Eure Augen geschlossen und versucht langsam den Boden unter den Füßen zu spüren. Lasst die Arme anfangs locker an den Körperseiten herunterhängen. Rollt Euch Wirbel für Wirbel in eine Vorbeuge, mit dem Kopf angefangen, arbeitet Ihr Euch langsam nach unten. Es geht bei der Übung einzig und allein darum, dass Ihr Eure Beine stretcht. Dabei ist es egal, wie weit Ihr mit Eurem Oberkörper herunterkommt. Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr während der Ausführung auch leicht in die Knie gehen. Verschränkt die Arme und schüttelt den Kopf je dreimal ja und dreimal nein. Rollt Euch dann langsam wieder auf.

3 von 9
Promotion
Anzeige
Schlagworte
Entspannung | Gesundheit | Yoga
Autor
Mareike Schumacher
Anzeige