Ernährungs Tipps

Tipps zum Abnehmen Die 15 besten Fett-weg-Tricks

Wir würden Ihnen hier ja gern eine wirksame Wunderpille zum Abnehmen vorstellen. Leider noch Utopie. Kleiner Trost: Mit unseren Fitness- und Ernährungstipps klappt’s garantiert. 

   

1. TRAINING ANPASSEN

Einsteigen Auch wenn Sie noch so motiviert sind: Gerade als Anfängerin sollten Sie es beim Ausdauertraining langsam angehen lassen, damit Ihr Körper erst einmal lernt, wie er seine Fettreserven anzapfen kann. Beginnen Sie mit Walking oder Rad fahren, um sich nicht zu überfordern. Die Strategie: Schwerpunkt auf die Trainingshäufigkeit – pro Woche mit zwei- bis dreimal 30 Minuten starten, auf fünfmal steigern. Weiterkommen Wenn sich Ihr Ausdauerniveau verbessert hat, dürfen Sie länger trainieren oder z. B. aufs effektivere Joggen umsteigen, um den Kalorienverbrauch zu erhöhen. Die Strategie: Schwerpunkt auf die Trainingsdauer – die Trainingseinheiten nach und nach auf 45 Minuten ausdehnen, z. B. pro Woche fünf Minuten dranhängen. Dranbleiben Trainierte können auch bei höheren Belastungen die Fettreserven anzapfen. Die Strategie: Schwerpunkt auf die Trainingsintensität – pro Woche mindestens dreimal Ausdauertraining à 30 bis 60 Minuten. Dabei das Tempo erhöhen. Auch gut: Zwischendurch im Wechsel fünfmal je zwei Minuten sprinten und langsam laufen. 

Frau Abnehmen
Abnehm-Special

2. KAFFEE AKTIVIERT

Nüchternläufe werden immer wieder als Wunderwaffe gepriesen, da der Körper aufgrund der leeren Kohlenhydratspeicher verstärkt die Fettreserven zur Energiegewinnung anzapfen soll. Stimmt aber so nicht ganz. Zwar verbraucht er tatsächlich nachts Kohlenhydrate, die aber bevorzugt aus den Glykogenreserven der Leber geholt werden. Die Glykogenspeicher in den Muskeln dagegen sind morgens noch relativ gut gefüllt. Darum wird nicht automatisch mehr Fett verbrannt. Essen Sie also lieber eine Kleinigkeit, z. B. einen fettarmen Jogurt oder ein Vollkornknäcke, bevor Sie loslaufen. Tipp: Koffein pusht die Fettverbrennung. Also vorher gerne ein, zwei Tassen Kaffee trinken.

3. CARDIO FIRST

Trainieren Sie im Fitnessstudio, sollten Sie zuerst den Ausdauerbereich ansteuern. Der Grund: Machen Sie vorab Ihr Krafttraining, so verbrennen Sie beim anschließenden Ausdauertraining durch Vorermüdung und Milchsäurebildung wesentlich weniger Fett. Das ist kontraproduktiv! 

4. SCHLANK IM SCHLAF

Nachts laufen unsere Wachstumshormone als Energiefresser auf Hochtouren. Allerdings nur, wenn sie nicht durch ein zu üppiges Abendmahl ausgebremst werden. Trotzdem müssen Sie nicht hungrig zu Bett gehen – verzichten Sie ab 19 Uhr aber auf Kohlenhydrate, setzen Sie stattdessen auf Gemüse oder Salat mit magerem Fisch oder Geflügelfleisch. 

5. STRESS VERMEIDEN

Denn Stresshormone wie Adrenalin und Kortisol hemmen die Fettverbrennung. Kleiner Relax-Quickie für zwischendurch: Im entspannten Sitzen beim Ausatmen wie eine Biene leise summen und beim Einatmen die Luft kräftig durch die Nase einziehen. Drei Minuten, dann normal atmen und dem Summen nachspüren. 

Alternative Methoden auf fuersie.de

Probieren Sie auch: Die Max Planck Diät >>  

Promotion
Anzeige
1 von 3
Schlagworte
Abnehmen | Ratgeber | Training
Autor
Michaela Rose