Alternative Medizin

Die zehn besten Heilkräuter Die Wirkung von Heilpflanzen

Heilkraft aus der Kälte, bei Kopfweh oder fürs Immunsystem: die zehn besten Heilpflanzen und ihre Gesund-Geheimnisse
Heilpflanze: Die 10 besten Kräuter
1 von 12
Anzeige

Sie sind die ewigen Querulanten unter den heimischen Heilpflanzen, nicht synchron mit dem Takt der Jahreszeiten. Während sich das Gros der Gesund-Pflanzen in der Winterruhe zurückzieht, legen einige von ihren Artgenossen jetzt erst richtig los. Die Christrose ist so eine. Sie lässt ihre eleganten, hochzeitskleidweißen Blüten in die klirrend kalte Winterluft hineinwachsen, schiebt dabei sogar Raureif und Schnee beiseite. Andere wie der Schlehdorn oder die Eberesche, sind schon einen Schritt weiter – und schmücken ihre Zweige mit prallen Früchten in samtigem Violettblau oder sattem Kirschrot. Als wäre jeden Tag Weihnachten. Und tatsächlich beschenken sie uns in der grauen Tristesse nicht nur mit ihrem Farbtupfer-Zauber. "Wie die Frühjahrs- und Sommerblüher haben auch die Phyto-Nachzügler eine starke Heilwirkung", sagt Heilpflanzen-Experte Dr. Johannes Gottfried Mayer. Es lohnt sich also, mit einem Korb in der Hand zur Winter-Sammlerin zu werden. Oder die Heilkräuter zu kaufen. Der Fachmann verrät, welche der zehn späten Pflanzen besonders gesund sind, was klinische Studien erforscht haben und wogegen uns ihre inneren Werte helfen. 

1 von 12
Promotion
Anzeige
Schlagworte
Alternative Heilmethoden | Gesundheit
Anzeige